Montag, 23. Januar 2012

Mein Hund

Auf meinem Schoß,
da liegt mein Hund.
Er macht sich breit,
er macht sich rund.

Er seufzt ganz tief
voller Behagen,
versucht im Traum
ein Reh zu jagen.

Ich streich bedächtig
durch sein Fell,
das ist so flauschig,
dicht und hell.

Dann kraul ich sacht
hinter den Ohren,
zum Ohrenkrauler
auserkoren.

Ich wage kaum
mich zu bewegen,
um meinen Hund
nicht zu erregen.

Und seh ich
wie er selig schläft,
verkneif ich mir
auch mein Geschäft.

So liegt er da
und ich finds fein.
Mir schlafen bloß
die Füße ein...




.hunde-gedicht/haustier-gedicht/tier-gedicht: die amelie ´12
foto: die amelie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Berts aktuelle Lieblings-Rollkasten-Bilder-Show: