Montag, 23. Januar 2012

Ein Zauberer mit Namen Frost

Kriecht Winterluft an Nas' und Zeh'n,
spürt man die Atemluft gefrieren,
von Norden kalte Winde weh'n,
woll'n Wolken weiße Fracht verlieren.

Spürt man die Atemluft gefrieren,
fahr'n Kinder Schlittschuh auf dem Teich,
woll'n Wolken weiße Fracht verlieren,
herrscht Zaubrer Frost über das Reich.

Fahr'n Kinder Schlittschuh auf dem Teich,
wenn Krähen kahle Bäume zieren,
herrscht Zaubrer Frost über das Reich,
geh'n Menschen dicht vermummt spazieren.

Wenn Krähen kahle Bäume zieren,
von Norden kalte Winde weh'n,
geh'n Menschen dicht vermummt spazieren,
kriecht Winterluft an Nas' und Zeh'n.





.pantun / pantum /winter-gedicht/frost-gedicht/schnee-gedicht: die amelie ´12
.bild: "Winterlandschaft mit Eisläufern und Vogelfalle", 1601, Pieter Brueghel der Ältere

Kommentare:

  1. Liebe Amelie, eigentlich ist es unerhört, dass ulrichderkulissenschieber noch nia nemme net (3fache Verneinung aus Bad Goisern!)seine kommentarspuren auf dieser wunderhübschen blogsite hinterlassen hat. Man(n) ist vielzusehr im eigenen verstrickt und sollte doch lieber öfter übers eigene gatter hinauslugen.
    mit artigem kratzfuss
    der ihrige
    ulrichderkulissenschiberoderauchkurtinenwärter

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja nicht zu spät, lieber Ulrichkulissenschieberintendantdaselbst!

    Ich freu mich auf jeden Fall sehr! Danke!

    LG,

    die amelie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Berts aktuelle Lieblings-Rollkasten-Bilder-Show: