Donnerstag, 15. Dezember 2011

Grauselett

(frei nach Christian Morgenstern)


Was raschelt und knackt da im Unterholz?
Wes Schlund wird mich hinter der Hecke zaustern?
Und gutzt nicht grad grausig der düstere Golz?
Welch Schatten seh ich dort im Mondlicht plaustern?

Vom Sumpf das Gequak fieser Flotterschlömpe,
gleich pfeifen die Würmer die Geisterstund ein!
Am Waldrand Getrampel der Warzbrandgrömpe -
Ok. Das genügt mir. Auch ich renn jetzt. Heim!





.grusel-gedicht/wortspiel-gedicht/sprachbastel-gedicht: die amelie `11
.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Berts aktuelle Lieblings-Rollkasten-Bilder-Show: